Franz Buggle

Am 29.10.2004 verlieh der bfg Augsburg den Ludwig Feuerbach Preis an Herrn Prof. Dr. Franz Buggle für seine religionskritischen Arbeiten über das Christentum.

 In der Laudatio würdigte der Laudator Dr. Kurt F. Schobert Prof. Dr. Buggles Wirken wie folgt: „Wir sind – und deshalb sind Denker wie Sie, Herr Professor Buggle so wichtig – noch weit davon entfernt, dass die fremd- und selbstverschuldeten Unmündigkeiten durch eine verinnerlichte Aufklärung aller Bürger aus dem Alltag entfernt und aus unseren Gesetzen herausradiert worden wären. Wir bräuchten mehr Menschen wie Sie, die, mit klarem Verstande begabt, Aufklärung anbieten; die jene Zivilcourage haben, um auch im wissenschaftlichen Bereich – Feuerbach lebte dies vor – den jeweils zeitgeschichtlichen Barrieren zu trotzen, sich gegenüber einem traditionalistischen Denken abzuheben und mutig auch in schriftlichen Zeugnissen zu bekennen, dass jedes Dogma kritisch hinterfragt werden muss.“

Buggle

Begrüßungsrede des tellv. Vorsitzenden Dr. G. Czermak

Rede des 1. Vorsitzenden des bfg Augsburg, Gerhard Rampp

Laudatio von Dr. K. Schobert

Preisübergabe durch des 2. Vorsitzenden des bfg Bayern, D. Michalke

Augsburger Allgemeine Zeitung zur Preisverleihung